Yoga gegen Schnupfen - Wie das ?

Yoga ist eine fernöstliche Lebensphilosophie, die inzwischen auch in Europa und Amerika eine große und wachsende Anhängerschaft hat. Im Yoga werden Körper und Geist als Einheit verstanden. Die Verwirklichung geschieht im Alltag auf allen Gebieten des Lebens. Yoga beginnt im Umgang mit sich selbst, mit anderen, mit allem, was unser Leben einschließt.

Hierfür wurden verschiedene Übungspraktiken entwickelt: Asanas (Körperübungen) führen durch Dehnung und Kräftigung der Muskulatur und Steigerung der Organdurchblutung, zur Anregung und Harmonisierung von Atmung, Kreislauf und Verdauungssystem. Kriyas (Reinigungstechniken) fördern gesunde körperliche Funktionen. Hierzu gehört auch „Neti“, die Reinigung der Nasenschleimhaut durch die Nasenspülung. Eine reine Nase ist eine wesentliche Voraussetzung für Pranayama (Atemübungen). Die Atmung ist Träger der Lebensenergie. Bewusste Regulierung und Vertiefung der Atmung schafft körperlich-seelische Balance und Entspannung.

Yoga lehrt einen achtsamen Umgang mit der eigenen Person.
Lernen Sie sich selbst kennen und handeln Sie danach!
Es ist der beste Beitrag, den Sie zu Ihrer eigenen Gesundheit
leisten können.

Zögern Sie nicht, Yogaübungen in Ihren Tagesablauf einzubauen! Lassen Sie sich aber zuvor von einem erfahrenen Yogalehrer/in beraten.